Nachwuchstalente Stefanie Mayer und Nico Guldan siegten den Meistertitel bei Deutschen Vierer-Golfmeisterschaften

Die 6. Deutschen Gehörlosen Golf Vierermeisterschaften wurden am 10./11.05.2018 im Golf Park Steinhuder Meer in Neustadt / Mardorf ausgetragen. Der Golfpark Steinhuder Meer liegt in ca. 30 Minuten Autofahrt von Hannover entfernt und ist aufgrund der guten Pflege zu jeder Jahreszeit und auch bei starken Regen gut bespielbar. Die vielen Doglegs und mittigen und großen Fairwaybunkers sind auch für Spieler mit einem mittleren Handicap gut zu spielen.

Es ist gut durchschnittlich,  die 12 Teams (je 2 Spieler) aus Hamburg, Bielefeld, Essen, Köln, Heidelberg und München diese Meisterschaften anzutreten.

Nachdem die Wettervorhersage für den ersten Spieltag mit Gewitter drohte, waren alle Spieler dann froh, trocken im Clubhaus angekommen zu sein. Wie schon häufiger zu beobachten, hatte sich die Schlechtwetterfront geteilt und Mardorf verschont. Die Spieler waren voll des Lobes über den guten Platz und die freundliche Betreuung durch den Club. Trockenes und stabiles Wetter am zweiten Spieltag waren die Krönung für ein großartig gelungenes Turnier.

1.Runde am Donnerstag, den 10.05.2018

Die Teams kämpften um Titel des Deutsches Golf Vierermeister des Bruttosiegers und auch für Nettosieger nach der Wertung von Handicap.

Die 15jährige und 18jährige Golftalenten Stefanie Mayer aus München und Nico Guldan aus Heidelberg führten spielstark mit 31 Bruttopunkten vor Hamburger Jörg Heitmann und Morten Jorgensen mit guten 27 und Jan Brandenburg und Paulo Algarve aus Bielefeld mit 23 Bruttopunkten.

Bei der Nettowertung führten Antoinette Brücher aus Köln und Karoline Werner aus Essen mit 42 Nettopunkten.

2.Runde am Donnerstag, den 11.05.2018

Stefanie Mayer mit Nico Guldan und Jörg Heitmann mit Morten Jorgensen kämpften spannend beim letzten Flight um Titel. Diese beiden Teams spielten gut. Den Deutschen Gehörlosen Golf Vierermeistertitel mit insgesamt 59 Bruttopunkten gewann Stefanie Mayer / GBF München zusammen mit Nico Guldan / GSV Heidelberg vor Morten Jorgensen und Jörg Heitmann beide Deafgolf „Albatros“ Hamburg mit 51 Bruttopunkte vor Jan Brandenburg und Paulo Algarve vom GSV Bielefeld mit 41 Bruttopunkte.

Die Nettowertung entschieden für sich Karoline Werner vom GTSV Essen und Antoinette Brücher vom Kölner GSV mit Nettopunkte 77 vor Dieter Beckenbauer-Wenig vom GBF München und Stephanie Heitmann vom Deafgolf „Albatros“ Hamburg sowie Karsten Kluge und Peter Hoppe von Deafgolf „Albatros“ Hamburg mit 69 und 67 Nettopunkte.

Die Siegerehrung fand im Clubhaus des Golfparks Steinhuder Meer statt. Der Präsident des Gehörlosen Sportverband Niedersachsen e.V. Peter Fiebiger stifte die Trophäen und ehrte die Brutto- und Nettosieger.