Peter Scheel und Florian Schmitz vom Kölner GSV verteidigen ihren Deutschen Gehörlosen Golf Vierermeistertitel

von Sparte Golf

Die 5. Deutschen Gehörlosen Golf Vierer-Meisterschaften fanden am 26./27.05.2016 im Golfclub Schwarze Heide e.V. Bottrop-Kirchhellen im Rahmen des 24. Deutsches Gehörlosen-Sportfestes 2016 statt und wurden vom Gehörlosen Turn- und Sportverein Essen 1910 e.V. ausgerichtet. Auch die Sparte Golf vom Deutschen Gehörlosen Sportverband unterstützte die Meisterschaften.

Der Golfclub Schwarze Heide liegt in einer schönen Landschaft am Rand des Ruhrgebietes. In der Aussicht eines westfälischen Bauerngartens wurde hier eine wunderschöne Golfanlage gebaut. Das Gelände ist leicht hügelig. Dort gibt es interessant integrierte Sand- und Wasserhindernisse. Es ist für jeden Golfer eine absolute Herausforderung.

16 Zweiergruppen aus Hamburg, Bielefeld, Essen, Köln und München haben sich angemeldet. Die Deutschen Gehörlosen Golf Vierermeisterschaften wurden an 2 Tagen durchgeführt.

1. Runde am Donnerstag, den 26.05.2016
Vor dem Start begrüßte das Sportfest-Maskottchen Potti bei dem wunderschönen Wetter überraschend die Golfspieler und schenkte jeden Spieler ein Golfball mit dem Logo vom GTSV Essen 1910 e.V. Die DGS-Generalsekretärin Diana Aleksic kam auf der Golfanlage vorbei und war begeistert von vielen Golfspielern. Einige Zweiergruppen kämpften leidenschaftlich um Titel des Deutsches Golf Vierermeisters (Bruttosieger) und die anderen Zweiergruppen wollten gerne Nettosieger nach der Wertung vom Handicap werden.

Bei der ersten Runde führten die stark gespielten Peter Scheel und Florian Schmitz vom Kölner GSV mit überraschenden 29 Bruttopunkten vor dem Bielefelder Duo Andre Vorndamme und Christof Eggert mit guten 24 Punkten sowie Matthias Becherer und Dieter Wenig-Beckenbauer vom GBF München mit 20 Punkten.

Bei der Nettowertung führten Alexander Claussen und Udo Stockmeier vom GTSV Essen mit 38 Nettopunkten.

2. Runde am Freitag, den 27.05.2016
Beim leicht bewölkten Wetter kämpften Peter Scheel und Florian Schmitz sowie Andre Vorndamme und Christof Eggert beim 1. Flight mit dem vierstündigen, spannenden Spiel um Titel. Obwohl Peter Scheel und Florian nicht super wie am Vortag spielten, konnten sie jedoch 20 Bruttopunkten erspielen.

Sie holten verdient den Deutschen Gehörlosen Vierermeistertitel mit insgesamt 50 Punkten. Das Kölner Duo konnte den Vorsprung auf 10 Bruttopunkte vor dem Münchner Duo Matthias Becherer und Dieter Wenig-Beckenbauer aufbauen. Die Münchner hatten 20 Punkte und belegten den 2. Platz mit gesamten 40 Bruttopunkten vor dem Bielefelder Duo Andre Vorndamme und Christof Eggert mit knappen 38 Bruttopunkten.

Alexander Claussen und Udo Stockmeier von GTSV Essen siegten bei der Nettowertung mit 75 Nettopunkten. Den 2. Platz belegten Kölnerinnen Antoinette Brücher und Karin Masholder mit 58 Nettopunkten vor die Bielefelder Eheleute Heinrichs überraschend mit gleichen 58 Punkten. Die Siegerehrung fand im Clubhaus des Golfclubs Schwarze Heide statt. Für die siegesreichen Golfer hat Fa. Kleinken und Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen die Pokale gestiftet. Für die Pokalspenden bedankt sich GTSV Essen bei Firma Kleinken und Oberbürgermeister Thomas Kufen herzlich.

Zurück